Committee-


   Über uns  |  Kontakt  


Alle Bemühungen wurden zu Nichte gemacht, Fatemeh Haghighat-Pajouh wurde hingerichtet

Fatemeh Haghighat-Pajouh wurde wegen Mord an ihrem Mann (Ehe auf Zeit) zur Todesstrafe durch Hinrichtung verurteilt. Das Urteil wurde trotz massiver Proteste seitens der Menschenrechtsorganisationen am letzten Mittwoch vollzogen.

Der Anwalt von Fatemeh bestätigte die Hinrichtung seiner Mandantin, die ihren Mann wegen Versuch der Vergewaltigung an ihrer 14 jähriger Tochter umbrachte, in einem Interview mit BBC.

Abdolsamad Khorramshahi erwähnte in seinem Interview mit BBC, dass er einige Stunden vor der Hinrichtung in einem telefonischen Gespräch mit seiner Mandantin darüber informiert wurde.

Das Urteil wurde vor drei Jahren von Mahmoud Hashemi Shahroudi, Vorsitzender der Justiz zurückgehalten, aber die Richter des Hohen Rates bestätigten das Urteil wieder. Sie wurde zweimal bis zur Hinrichtungsplatz geführt aber die Vollziehung wurde wegen der Intervention von Menschenrechtaktivisten und Vorsitzender der Justiz verschoben.

Dieses Urteil, das von Urgericht und Hohen Rat bestätigt wurde, konfrontierte breiten Protestwellen von FrauenrechtaktivistInnen und Internationalen Menschenrechtsorganisationen.

Alle Bemühungen um die Familie des Mannes zu überzeugen, dass es sich um Notwehr handelte, waren vergeblich. Laut Anwalt der Verurteilten, wurden diese Bemühungen bis zu letzten Tagen ihres Lebens weitergeführt.

Frauenrechtaktivistinnen sehen Fatemeh Haghighat-Pajouh als Opfer der Gesellschaftlichen Problemen speziell im Bezug auf Frauen, sagt Asieh Amini, Frauenrechtaktivistin zu BBC.

Frau Haghighat-Pajouh ermordete und zerstückelte ihren Mann im März 2001. im September Desselben Jahrs wurde sie verhaftet und verurteilt.

Berichten nach, gestand sie den Mord an ihrem Mann aber betrachtete ihn wegen Notwehr gerechtfertigt. Diese wurde vom Gericht nicht akzeptiert und sie daher zur Todesstraffe verurteilt.

http://www.changeforequality.info/spip.php?article3222




Quelle: change for equality

send page email page     print version print


              


Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran-Österreich
human-rights-iran.org