Committee-


   Über uns  |  Kontakt  
Freitag 3. Juli 2020


kd_med_at_logo.jpg
Medical Professionals for Human Rights in Iran – Austria
Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran, Österreich.

Ehrenmord an Romina darf nicht von der Zivilgesellschaft toleriert werden

Zeit für Gleichstellungen der Frauen in der iranischen Verfassung

Den brutalen Tod von Romina nehmen wir als einen Anlass, unserer Forderung nach Gleichstellung der Frauen und Schutz vor Gewalt Nachdruck zu verleihen. Eine Verankerung der Gleichstellung von Frauen in der Verfassung und deren gesetzlich gewährleisteter Schutz vor Gewalt ist das Gebot der Stunde.


kd_med_at_logo.jpg
Medical Professionals for Human Rights in Iran – Austria
Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran, Österreich.

Wachsende Repression und die Gefahr der Verbreitung des Coronavirus unter politischen Gefangenen im Iran

Presse Aussendung

Überfüllte Gefängnisse einerseits und die mangelnde Einhaltung internationaler Gesundheitsstandards andererseits haben einen Nährboden für Infektionskrankheiten, insbesondere für Covid-19, in den iranischen Gefängnissen geschaffen.


kd_logo1.jpg
Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran, Österreich.

Niloufar Bayani Umweltschützerin widerruft Geständnis unter Folter
Niloufar Bayani ist in einem Gefängnis der Nachrichtendienste der Revolutionsgarden inhaftiert. Sie hatte seit einem Jahr keinen Anwalt ihrer Wahl – lediglich ein Anwalt der Revolutionsgarden wurde ihr zugeordnet.


kd_med_at_logo.jpg
Medical Professionals for Human Rights in Iran – Austria
Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran, Österreich.

Lange Gefängnisstrafe für Umweltschützer im Iran
Grobe Menschenrechtsverletzung
Am 24.01.2018 wurden acht Mitglieder der “Persian Wildlife Heritage Foundation”, die sich für den Erhalt der iranischen Tierwelt und der Förderung von Naturschutzprojekten einsetzt, unter dem Vorwurf verhaftet, Militäranlagen ausspioniert zu haben. Unter ihnen war auch der Gründer der Organisation, Herr Dr. Seyed-Emami, der im Februar 2018 im Gefängnis unter ungeklärten Umständen verstarb.


kd_med_at_logo.jpg
Medical Professionals for Human Rights in Iran – Austria
Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran, Österreich.

Presse Aussendung:
Parlamentswahlen ohne Wahlfreiheit im Iran
Das Ausmaß der Teilnahme an den kommenden Parlamentswahlen unter diesen komplexen Bedingungen könnte als ein politischer Barometer für die Intensität der Unzufriedenheit der Bürger und ihrer Ablehnung des klerikalen Systems betrachtet werden, wenn man die offizielle Manipulation herausfiltern könnte.


UNTERSTÜTZUNGSERKLÄRUNG
zum Aufruf der zivilgesellschaftlichen und
politischen Aktivistinnen und Aktivisten in Iran
Wir unterzeichnen diese Unterstützungserklärung, verurteilen die Verhaftung aller Personen, welche im Iran die veröffentlichten Aufrufe unterschrieben haben. Wir fordern die sofortige und bedingungslose Freilassung aller inhaftierten Aktivistinnen und Aktivisten, welche friedlich ihre Rechte eingefordert haben.


iran_us_flags.jpg
Aufruf gegen einen neuen Krieg im Mittleren Osten
m Mittleren Osten wird wieder einmal die Kriegstrommel gerührt. Auf der einen Seite steht die geballte Militärmacht der USA mit ihren regionalen Verbündeten und auf der anderen Seite die Führung der Islamischen Republik Iran. Es ist zu befürchten, dass in einer zugespitzten Spannungssituation gewollt oder zufällig das Feuer des Krieges entfacht wird.


kd_med_at_logo.jpg
Medical Professionals for Human Rights in Iran – Austria.
Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran - Österreich.

Studenten-Protest gegen islamische Kleidervorschriften an der Universität Teheran

Solidarität mit iranischen Studenten

Am Montag, den 13. Mai 2019 haben an der Universität Teheran iranische StudentInnen gegen den Kopftuchzwang im Land demonstriert. Die islamische Republik Iran missachtet systematisch die Rechte seiner Bürger. Vor allem die Rechte von Frauen sind stark eingeschränkt. Es ist ihnen beispielsweise verboten, in der Öffentlichkeit ihr Kopftuch abzulegen.


kd_med_at_logo.jpg
Medical Professionals for Human Rights in Iran – Austria.
Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran - Österreich.

Die Todesstrafe gehört nicht in diese Welt
Kinder werden im Iran immer noch zu Tode verurteilt.
Die iranischen Justizbehörden haben am 25. April 2019 zwei 17-Jährige im Geheimen auspeitschen und danach hinrichten lassen. Die Exekution von Minderjährigen ist ein eklatanter Verstoß gegen internationales Recht und die Kinderrechte.
Der Iran steht an der Spitze der Staaten, die straffällige Minderjährige hinrichten.


kd_med_at_logo.jpg
Medical Professionals for Human Rights in Iran – Austria.
Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran - Österreich.

Drei Jahre Haft für Angehörige der Bahai-Religion
Die iranischen Justizbehörden in Bushehr haben am 5. Mai 2019 sieben Angehörige der Bahai-Religion zu jeweils drei Jahren Haft verurteilt.
Bei ihrer Verhaftung im Jahre 2017 durch die Sicherheitspolizei wurden ihre Wohnungen durchsucht, es wurden neben Büchern, PC, Dokumenten auch Familienfotos beschlagnahmt.

»  Zur Situation der Iranischen Arbeiter
»  Unsere Stellungnahme
»  Erklärung der iranischen Menschenrechtsgruppen anlässlich des Wien-Besuches von Herrn Hassan Rohani, dem Präsidenten der Islamischen Republik Iran.
»  INHAFTIERUNG UND LANGE GEFÄNGNISSTRAFE FÜR UMWELTSCHÜTZERN IM IRAN – GROBE MENSCHENRECHTSVERLETZUNG
»  Die gefährliche Situation der Anwaltstätigkeit im Iran
»  Vortrag vom Präsidenten der „Internationalen Liga für Menschenrechte“ Dr. Karim Lahidji Thema: Politik und Menschenrechte
»  Iran: Präsidentschaftswahlen im Zeichen der Unterdrückung
»  Irans Herz schlägt!
»  Menschenrechtsaktivistin und Preisträgerin des Alexander-Langer-Preises 2009 Narges Mohammadi mit Lähmungs-erscheinungen in das Krankenhaus des Evin-Gefängnisses verlegt
»  UNGETEILTE MENSCHENRECHTE FÜR ALLE




Dokument
Video
width=240
Prev        Next
Komitee zur Verteidigung der Menschenrechte im Iran-Österreich
human-rights-iran.org